Managed Services

Managed Services für eine solide und sichere IT

05. März 2019
Verfasst von Wulf Vogel

Symboldbild Managed Services

Bild: © Pixabay

Ob großes, mittleres oder kleines Unternehmen – der Unternehmenserfolg steht oder fällt mit der IT. Doch der Aufbau einer soliden und sicheren IT-Infrastruktur kann gerade für kleine Unternehmen eine große Herausforderung sein. Oft fehlen ihnen sowohl das notwendige Know-how als auch die personellen Ressourcen, um die IT alleine zu stemmen.

Vor dieser Herausforderung stand auch die MSE Mobile Schlammentwässerungs GmbH aus Karlsbad. „Unsere IT-Struktur ist nicht komplex genug, um eine eigene Abteilung aufzubauen“, sagt Thorsten Petermann, Controller bei MSE. „Doch bei einer einzelnen Fachkraft bestünde immer das Problem, dass im Urlaub- oder Krankheitsfall kein Ansprechpartner zur Verfügung steht. Hinzu kommt, dass es für eine Einzelperson schwierig ist, das erforderliche Spezialwissen aufzubauen.“

Bereitstellung von IT-Services nach Bedarf

Managed Services sind für kleine und mittlere Unternehmen oft eine gute Lösung. Ein externer IT-Dienstleister, der Managed Service Provider, kümmert sich um die Bereitstellung bestimmter IT-Dienstleistungen wie zum Beispiel das Management der Server, Storage, der E-Mail-Kommunikation, der Netzwerk- oder der IT-Sicherheit. Damit sorgt der Managed Services Provider für Entlastung und steigert gleichzeitig die Qualität interner und externer Unternehmensprozesse.

Auch MSE entschied sich nach einer eingehenden Analyse ihrer IT-Systeme und der neuen Anforderungen für den Einsatz von Managed Services. In einem mehrstufigen Prozess wurden die Leistungen definiert und am Markt platziert, den Zuschlag erhielt am Ende des Verfahrens die InterConnect GmbH. Der Karlsruher IT-Dienstleister konzipierte ein neues, auf MSE zugeschnittenes IT-System und betreut heute den kompletten Betrieb.

Leistungsstarke IT-Infrastruktur

Um die IT-Infrastruktur schnell, zuverlässig und sicher zu halten, greift MSE heute auf eine Reihe verschiedener InterConnect-Services zurück. Im Rahmen des Client- und Servermanagement werden Soft- und Hardware rund um die Uhr überwacht. Das gewährleistet einen störungsfreien Betrieb ohne nennenswerte Ausfallzeiten. Auch im Bereich der IT-Security nutzt der Schlammentwässerungsbetrieb Managed Services: Durch Firewall- und Antivirus-Management ist das Unternehmensnetzwerk vor unbefugten Zugriffen oder Cyberattacken wie Phishing geschützt. Ein Backup-Management sorgt für eine hohe Datensicherheit und beugt einem Datenverlust vor.

Dank dieser IT-Services kann sich MSE auf die eigenen Kernprozesse konzentrieren. „Es ist wesentlich mehr Ruhe in das Thema eingekehrt“, sagt Petermann. „Die Systeme sind leistungsfähiger. Gleichzeitig stehen kompetente Ansprechpartner zur Verfügung, wenn wir neue Technologien einführen, oder es tatsächlich zu Problemen kommt.“

Kalkulierbare Services

Ein Managed Services Provider betreibt nicht nur die IT-Services von Unternehmen – er steht den Kunden auch jederzeit in allen Fragen rund um die IT zur Seite. So haben Unternehmen mit kleiner oder ganz ohne IT-Abteilung wie MSE stets einen kompetenten Ansprechpartner an ihrer Seite. Generell gilt: Die Managed Services müssen zu den Bedürfnissen des Unternehmens passen und sich danach richten, welche Prozesse es abzusichern oder zu verwalten gilt.

Ein weiterer Vorteil von Managed Services: Unternehmen haben ihre Ausgaben immer im Blick. Durch die festen monatlichen Kosten sind die Managed Services kalkulierbar und überschaubar. Dies ermöglicht auch kleineren Unternehmen einen sicheren IT-Betrieb, ohne zeit- und kostenaufwendig in interne Ressourcen zu investieren.

 

 

Wir verwenden Cookies. Diese helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website stimmst du der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.  Mehr erfahren...

OK