Innovative Lösungen für den digitalen Handel

Internet World Messe 2017

10. März 2017
Verfasst von Sarah Schaudel

"In nur wenigen Jahren werden sich weite Teile unserer Wirtschaft grundlegend verändert haben", sagt der Innovationsexperte Dr. Jens-Uwe Mayer. Als Referent in der Trend Arena spricht er zum Thema Digitale Disruption: Wie Sie die Logik der digitalen Zukunft verstehen und selbst mitgestalten.

Neue Rekorde bei der Messe

Insgesamt waren auf der Messe über 400 Aussteller und Partner aus 17 Ländern auf 22.000 Quadratmetern vertreten. 16.480 Besucher informierten sich zu innovativen Lösungen rund um den digitalen Handel. Die Themen deckten die gesamte Prozesskette des E-Commerce ab - von Shop-Software über Payment- und Vermarktungslösungen bis hin zur Logistik und Verpackung.

Das kostenlose Vortragsangebot wurde von mehr als 200 Referenten mitgestaltet. In der Trend Arena fanden insgesamt 30 Vorträge, Interviews und Podiumsdiskussionen mit nationalen und internationalen Größen aus der Branche statt. Die Infoarenen waren in beiden Hallen der Messe aufgebaut und gliederten sich thematisch in fünf Bühnen. Mit mehr als 150 Fachvorträgen wurde dort darüber gesprochen, wie der Online-Handel durch verschiedene Lösungen verändert und optimiert werden kann.

Newcomer und bekannte Unternehmen

Wohin man schaute: Überall kamen Roboter zum Einsatz: Pepper, Nao - der bestentwickelte humanoide Roboter, der Verkaufsroboter Paul von Media-Saturn und Chatbots. Die Maschinen sollen in Zukunft immer mehr beim Kundenkontakt zum Einsatz kommen. Die Gespräche mit Pepper waren auf jeden Fall unterhaltsam und lockte viele Messebesucher an. Neben Autofahren, Staubsaugen und Tanzen bewies Pepper beim Witze erzählen Sinn für Humor und ahmte Tierlaute nach - die ich unschwer richtig erraten konnte (siehe Video oben).

In der Start-up Street präsentierten sich junge Unternehmen mit innovativen Zukunftslösungen und nutzten die Möglichkeit sich zu präsentieren. Der Future Space konzentrierte sich darauf die Verschmelzung zwischen Online- und Offline-Handel zu beschleunigen. Ein Thema, dem viele Referenten ebenfalls eine hohe Priorität zuordneten.

Autonomes Fahren

Im futuristischen Tesla Model X konnte ich zwar probesitzen. Schade nur, dass eine Testfahrt nicht möglich war. Mit 328 PS und ausgerüstet für autonomes Fahren, wäre dies eine interessante Erfahrung gewesen.

Auf der Social Media Wall konnte man die laufenden Social Media Aktivitäten zur Internet World Messe und den am häufigsten verwendeten Tags verfolgen oder sich einfach nur entspannt zurücklehnen, um selbst auf den Plattformen aktiv zu werden.

Nach dem ersten Messetag rief die Münchener Altstadt. Wo könnte man den Abend besser ausklingen lassen, als bei einem Hellen und bayrischer Küche in einem der zahlreichen Brauhäuser?

Viele Eindrücke, wenig Zeit

Der nächste Tag hatte noch einiges zu bieten: Interessante Vorträge, inspirierende Gespräche und ein guter Austausch mit anderen Messebesuchern und Marketern. Alles in allem hat sich der Messebesuch unbedingt gelohnt! Motiviert und mit vielen neuen Ideen und Best Practice starte ich wieder zurück im Büro durch!

Die Internet World Messe ist tatsächlich so groß, dass man innerhalb der zwei Tage nicht alles sehen und erleben kann. Verschaffen Sie sich einen Einblick mit den Videos des Messeveranstalters:

 

Wir verwenden Cookies. Diese helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website stimmst du der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.  Mehr erfahren...

OK